Häufig gestellte Fragen

Was haben die Trainingsleitenden für eine Ausbildung?
Die Trainingsleitenden haben Schwarzgurtniveau.

Darf ich ein Probetraining absolvieren?

In den meisten Dojos dürfen Sie ein oder mehrere Probetrainings machen, bevor Sie sich zum Beitritt entscheiden.

In welchem Alter kann ich mit Karate anfangen?

Kinder ab Schulalter (individuelle Abweichungen - fragen Sie im Dojo nach).
Erwachsene können in jedem Alter anfangen.

Was kostet mich das Karate?

Die Ausrüstung für Anfänger (ein Kimono und Schutzausrüstung, ca. 150 Fr.) und Mitgliederbeitrag im Dojo (fragen Sie im Dojo nach).

Hilft Karate bei der Konzentration?

Karate verbessert die Konzentrationsfähigkeit.

Kann ich das ganze Jahr über trainieren?

Ja.

Ist Karate gesund?

Karate fördert die Gesundheit, das Gleichgewicht, die Koordionation, die Atmung, Reaktionsfähigkeit und die Beweglichkeit.

Lerne ich im Karate Selbstverteidigung?

Ein Aspekt des Karate ist auch die Selbstverteidigung.

Wie fit muss ich sein?

Es sind keine konditionellen Voraussetzungen nötig. Sie können Ihre Fitness
im Karatetraining aufbauen.

Was muss ich zum ersten Training mitbringen?

Bequeme Kleidung. Wir trainieren barfuss.

Gibt es Wettkämpfe mit Vollkontakt?

Nein.

Wie schnell werde ich Schwarzgurt?

Mit regelmässigem Training im Dojo und persönlichem Training können Sie in 4 bis 10 Jahren Schwarzgurt werden.

Wie viele Gurtfarben gibt es im SSK?

Drei: Weiss = Anfänger (8. - 4. Kyu), Braun = Fortgeschritten (3. - 1. Kyu), Schwarz = Lehrerstufe (1. Dan - 5. Dan).

Wie oft sollte man trainieren?

Um Fortschritte zu machen, sollte man 2 - 3x pro Woche trainieren.

Kann ich Karate machen, wenn ich Asthma habe?

Ja. Im Karate wird die Gesundheit gefördert.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Freude an Bewegung und Neugier.
Unabhängig von Figur, Alter, Körpergrösse kann jeder Karate praktizieren.