Christian Sierro

Christian Siero wurde am 21. November 1959 in Sion geboren. 1973 begann er im Alter von 14 Jahren im Dojo von Sion unter der Leitung von Bernard Cherix und Georges Zermatten mit dem Karate. Während der folgenden zwei Jahre konnte er – insgesamt fünf Tage – an den technischen Kursen von Alain Gabrielli, damals Sandan von France Shotokan, teilnehmen. Sein erstes Spezialtraining fand unter der Leitung von Alain Gabrielli in Vissoie im Wallis statt.  Sein erstes Spezialtraining unter der Leitung von Meister Ohshima absolvierte er im Jahre 1977 in Leysin. Christian erhielt seinen Shodan 1979 in Näfels. Es folgte der Nidan 1981 in Willisau. 1982 half er Patrick Mottet bei der Gründung des Dojo Genf, in welchem er seither trainiert. 1983 hatte er die Gelegenheit, einen Monat bei Meister Ohshima zu leben und in diversen Dojos von Los Angeles zu trainieren. Er nahm als Mitglied des Schweizer Wettkampfteams 1984 an den Anlässen zum 20. Geburtstag von France Shotokan teil. Von 1988 bis 1999 pausierte er vom Karate. 2004 erhielt er seinen Sandan in Saint Maurice, 2008 in der Lenk seinen Yodan und 2014 anlässlich des 50. Geburtstags von France Shotokan in St-Lô seinen Godan. Er leitete Suisse Shotokan als Präsident des Administrativkomittees von 2009 bis 2012 und ist Präsident des Schwarzgurtrates bis 2015.