Patrick Mottet

Patrick Mottet, Ehrenpräsident des Suisse Shotokan Karate


Patrick Mottet wurde am 27.10.1957 in Saint-Maurice/VS geboren. Bereits im Alter von elf Jahren begann er 1968 unter Bernard Cherix mit dem Karate-Training im Dojo Sion, welches damals noch „Institut des sports de combat Sion“ hiess. Diese Begegnung sollte sich zu einer über vierzigjährigen Freundschaft entwickeln.

Patrick bestand 1975 seine Shodan-Prüfung, schon 1977 wurde er Nidan, 1982 folgte der Sandan, 1988 wurde er Yodan und im Jahr 2000 bestand er im August bei Meister Ohshima seine Godan-Prüfung.

Nur einige seiner vielen Funktionen, Ämter, Aufgaben und Projekte im Suisse Shotokan können hier erwähnt werden: von 1982 bis 2004 war er Vize-Präsident des Schwarzgurtrates, von 1982 bis 1997 war er Trainer und Coach der SSK-Mannschaft, 1992 erschien das von ihm verfasste Buch "Suisse Shotokan", 1993 organisierte er mit seinem Bruder Gilbert Mottet das "Suisse Shotokan Symposium" in Leukerbad, 1996 entwarf er zusammen mit Mohamed Fani den ersten Internetauftritt des SSK,

von 2002 bis 2009 fungierte er als ständiger Partner für Bernard Cherix im Selbstverteidigungstraining, von 2004 bis 2006 war er Interimspräsident des Schwarzgurtrates,

2007 überarbeitete er zusammen mit Paul Mottiez die Statuten des SSK, 2008 nahm er aktiv an der Realisation des Buches von Bernard Cherix "Karate und Selbstverteidigung" teil, auf das auch 2011 eine DVD zum Buch folgte, von 2006 bis 2009 war er Präsident des Schwarzgurtrates und 2012 schliesslich erarbeitete er das Konzept für Spezialtrainings für Mitglieder ab 50 Jahre und führte dieses auch bereits erfolgreich durch.

Patrick leitet das Genfer Dojo seit seiner Gründung 1982.

Am 14. Juni 2009 wurde er zum Ehrenmitglied des Suisse Shotokan ernannt und am 4. Juni 2011 folgte die Ernennung zum Ehrenpräsidenten des Suisse Shotokan.