SUISSE SHOTOKAN KARATE

MySSK

nur Mitglieder

    
   DAS WORT DES "SHIHAN"

Über die SHOTOKAN-Schule, die Methode von Meister OHSHIMA



Patrick MOTTET
Godan, Shihan SSK

Shotokan hier, Shotokan da, wie viele Verbände und Dojos blühen unter diesem Banner auf und bieten verwirrten Anfängern alles und das Gegenteil an.

Trotz aller Differenzen sind sich Führungskräfte und Experten über die Definition des Begriffs und die Tatsache einig, dass keine Gruppe das Monopol auf diese berühmte Schule besitzt.

Bedeutung des Begriffs Shotokan : Shotokan bezieht sich auf Meister Gichin Funakoshi, den Begründer des modernen Karate-do, dessen Künstlername "Shoto" war. Im wörtlichen Sinne bedeutet "Shoto" "Kiefernwellen" und "kan" wird mit "Haus" übersetzt.

Dazu ein Zitat von Meister Funakoshi: "...Um den geistigen Frieden zu erreichen, den Karate-Do erfordert, schien es mir das beste Mittel zu sein, meine Einsamkeit zu genießen und dem Wind zuzuhören, der durch die Kiefern rauscht. Da dies seit meiner frühesten Kindheit ein wichtiger Teil meines Lebens geworden war, beschloss ich, dass kein Name besser geeignet sein könnte, um meine Gedichte zu unterzeichnen. Im Laufe der Jahre wurde dieser Name bekannter als der, den mir meine Eltern gegeben hatten, und oft wurde mir klar, dass die Leute nicht wussten, wer ich war, wenn ich nicht Shoto neben Funakoshi schrieb. »

Als 1936 in Tokio ein Dojo gebaut wurde, erhielt es den Namen Shotokan (das Haus von Shoto). So wird der Begriff Shotokan, der für die Bezeichnung eines Dojos gewählt wurde, als Ausdruck des Karate-Do nach der Vorstellung von Meister Gichin Funakoshi in die Geschichte eingehen.

Shotokan und seine verschiedenen Strömungen : Das Shotokan-Dojo wurde 1945 durch einen Luftangriff zerstört und nicht wieder aufgebaut. Nach dem Krieg setzte Meister Funakoshi seinen Unterricht in den Dojos der Universitäten fort, die bereits Anfang der 30er Jahre eröffnet worden waren. Ab 1957, dem Jahr, in dem Meister Funakoshi starb, gründeten sie Vereine, Verbände und Gruppen, die sich auf die Shotokan-Nachfolge beriefen.

Der Shotokan von Meister Tsutomu Ohshima : Meister Ohshima wurde am 6. August 1930 geboren. 1948 trat er in die Waseda-Universität in Tokio ein, wo er bis 1953 Wirtschaftswissenschaften studierte. Dort studierte er auch Karate-do direkt unter Meister Funakoshi. Als er 1952 zum Kapitän der Karatemannschaft der Waseda-Universität ernannt wurde, erfand er die ersten Wettkampfregeln. 1955 zog er nach Kalifornien, wo er die Shotokan Karate Association of America gründete. Es folgten unter anderem Frankreich Shotokan, Kanada Shotokan, Israel Shotokan, Marokko Shotokan, Spanien Shotokan, Griechenland Shotokan, Deutschland Shotokan, Belgien Shotokan, Holland Shotokan, Japan Shotokan und Schweiz Shotokan, um nur die wichtigsten zu nennen.

Seit Jahrzehnten bemüht sich Meister Ohshima, die Art des Trainings, die er von Meister Funakoshi erhalten hat, nicht zu ändern. Diese Orthodoxie spiegelt sich auch in der englischen Übersetzung des Buches seines Meisters "Karate-do Kyohan" wider, der er zehn Jahre lang gewidmet hat.

Meister Ohshima betonte die enge Beziehung zwischen Senioren und Junioren, wobei die Senioren mit gutem Beispiel vorangehen sollten und alles von gegenseitigem Respekt geprägt sein sollte.

Das Spezialtraining charakterisiert das von Meister Ohshima vermittelte Shotokan. Vier Tage lang trainieren die Schüler nach einem fast unveränderlichen Programm mehrere Stunden am Tag intensiv und versuchen, sich selbst und ihre Grenzen zu überwinden. Erst nach Abschluss des Spezialtrainings dürfen die Anwärter auf den schwarzen Gürtelgrad zur Prüfung antreten.

"Sich selbst streng beurteilen", "gegen sich selbst gewinnen", "mentale Blockaden beseitigen", "versuchen, sein Bestes zu geben" - das sind nur einige der Leitmotive, die Meister Ohshima verwendet. Eine weitere Art, die Authentizität des Menschen zu suchen.

Meister Ohshima lebt derzeit in Santa Barbara, Kalifornien, in der Nähe des zentralen Dojos, das von seinen Schülern gebaut wurde.


Patrick Mottet
20.06.2012


Ver.7.4.33 · Copyright © 2023 · All rights reserved · Designed and powered for Suisse Shotokan Karate®